Bringing it together.
de
Zurück

China

Factcheck

Name: EJOT Fastening Systems (Taicang) Co., Ltd.
Land: China
Geschäftsführer: Christian Arnoldi, Andy Ho, Erich Koch
Unternehmenssitz: EJOT Fastening Systems (Taicang) Co., Ltd., No.165 Fada Road Loudong Taicang Development Zone, Jiangsu Province, P.R. China 215413
Gründungsjahr: 2005
Gesellschaftskategorie: Produktionsgesellschaft
Divisionen: Market Units Industry / Construction
Mitarbeiteranzahl: 254

Diversität, Parktanz und rasante Entwicklung

Heute stellen wir euch eine Landesgesellschaft vor, die sich aus Sicht der Holding auf der anderen Seite des Globus befindet: unsere Landesgesellschaft in Taicang, China. Auf dem linken Bild ist Taicang zu sehen und rechts die berühmte Skyline von Shanghai. 

Taicang ist bekannt als ein Zentrum für Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit und beheimatet neben EJOT noch zahlreiche weitere deutsche Unternehmen. Taicang liegt rund 50 km entfernt von der weltbekannten Metropole Shanghai. Dort sind Wolkenkratzer mit über 100 Stockwerken nur ein Katzensprung zum traumhaft schönen Yu-Garten entfernt. Ein interessanter Fun Fact: man findet in der Stadt einiges an deutscher Gastronomie. Dort gibt es neben authentischer deutscher Küche auch zu den entsprechenden Jahreszeiten Oktoberfeste und Weihnachtsmärkte. Doch wer nach Shanghai kommt, sollte natürlich in erster Linie die lokale Küche testen. Besonders empfehlen wir die mit Suppe gefüllten Knödel Xialongbao.

Die Herstellung ist recht kompliziert und aufwändig, daher eignen sie sich nicht zum Nachmachen. Ein Rezept gibt es trotzdem, und zwar Tomate und Ei im Shanghai Style (süßlich). Simpel, aber sehr lecker. Genauso divers wie das Land selbst, ist auch die Küche. Tatsächlich hat aber keine der regionalen Küchen viel gemein mit dem, was man in westlichen Ländern in chinesischen Restaurants bekommt. Allerdings möchten wir an dieser Stelle mit einem weit verbreiteten Klischee aufräumen. Nein, die allermeisten Chinesinnen und Chinesen essen keine Hunde und Katzen.

Download

Rezept für Tomate & Ei im Shanghai Style

Download (PDF)

Heute ist China nach den USA die größte Volkswirtschaft der Welt. Doch das war nicht immer so, denn Ende des letzten Jahrtausends waren viele westliche Staaten dem Land noch weit voraus. Doch während das Wirtschaftswachstum der USA in den letzten 30 Jahren im Schnitt bei etwa 2 Prozent lag, war es in China oft im zweistelligen Bereich. Selbst im Coronajahr 2020 verzeichnete das Land noch eine positive Entwicklung. Insbesondere in Sachen Mobilität hat China die westliche Welt längst überholt.  E-Autos gehören längst zum Straßenbild und die U-Bahn in Shanghai, die im Jahr 1990 nicht Mal existierte, umfasst heute eines der größten Streckennetze der Welt.

Man sagt schon von Deutschland, dass es zu divers sei, um es in einem Text zu beschrieben. Das ist erst recht der Fall bei einem Land, das flächenmäßig 27 Mal so groß ist wie Deutschland und darüber hinaus 17 Mal so viele Einwohnerinnen und Einwohner beheimatet. In China sind einige Sportarten beliebt, darunter Basketball, Fußball und vor allem chinesische Kampfsportkünste. Eine Freizeitbeschäftigung, die besonders in den letzten Jahren populär geworden ist, ist der sogenannte Parktanz. Öffentliche Parks werden abends gerne von Frauen und Männern zur Tanzfläche umfunktioniert und es werden Choreografien zu verschiedenen Musikarten inszeniert.

Ihr wollt mehr über das facettenreiche Land und seine Kultur lernen? Dann haben wir hier ein paar Ansatzpunkte. Die chinesiche Mauer im Foto kennen sicherlich die meisten. 

Wer glaubt, China bestehe nur aus Mega-Städten, liegt eindeutig falsch, denn das Land hat eine vielfältige Natur zu bieten. Im Bild unten links könnt ihr die Bilderbuchlandschaften um den Li-River südlich von Guilin bestaunen. 

Wer den Film Avatar geschaut hat, hat sich sicherlich schon gefragt, wer sich diese unglaubliche Szenerie überlegt hat. Tatsächlich ist sie inspieret von dem UNESCO-Weltnaturerbe geschützen Gebiert Wulingyuan (Bild unten rechts).

Wer scharfes Essen liebt, sollte auf jeden Fall der Provinz Sichuan einen Besuch abstatten. Dort findet man die meisten Gerichte wie Fisch oder Hot Pot mit viel Chili und dem lokalen Sichuan Pfeffer. Ihr kennt Hot Pot noch nicht? Dabei wird in der Mitte des Tisches eine heiße Brühe platziert, in welcher Speisen wie Fleisch, Gemüse, Nuden oder Tofu gegart werden. Die Brühe gibt es in der Regel in verschiedenen Geschmacksrichtungen, die nach Belieben ausgewählt werden können. Heute findet man Restaurants, die dieses kulinairsche Erlebnis anbieten auch in einigen Großstädten außerhalb Chinas.