Bringing it together.
de
Zurück

EJOT-Kinderfreizeit im Abenteuerdorf Wittgenstein

Die einwöchige EJOT-Kinderfreizeit für Mitarbeiterkinder in den Sommerferien ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Programms zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Am vergangenen Wochenende endete für 44 Kinder aus Tambach-Dietharz und Wittgenstein eine schöne und spannende Zeit im Abenteuerdorf Wittgenstein in Wemlighausen.

Das Drehbuch in diesem Jahr: Detektivausbildung und die Lösung des ersten Falls – Die Kinder sind mit ihren BetreuerInnen einer Umweltstraftat auf der Spur und können am Ende tatsächlich ein Umweltverbrechen am Tümpel des Abenteuerdorfes verhindern.

Mit einer Exkursion in das EJOT-Aufforstungsgebiet am Albrechtsplatz stand am Samstag auch zum Abschluss der Kinderfreizeit Umwelt- und Naturschutz im Blickpunkt: Dort, wo im Herbst ein Mischwald mit ca. 6000 Laub- und Nadelbaumpflanzen angelegt wird, pflanzten Kinder und Eltern gemeinsam etwa 150 kleine Setzlinge Douglasie und Große Küstentanne – fachlich angeleitet von Achim Fischer und Oliver Beitzel von der Wittgenstein Berleburg’schen Rentkammer. Eine Aktion im Rahmen des Aufforstungsprojektes TREEATHLON®, das die EJOT-Gruppe in ihrem Jubiläumsjahr begründet hat. Projektpartner ist die Wittgenstein-Berleburg’sche Rentkammer.

Im Jahr 2011 wurde EJOT erstmals mit dem Zertifikat zum Audit „berufundfamilie“ der gemeinnützigen Hertie-Stiftung ausgezeichnet. Mittlerweile hat EJOT die dritte Re-Zertifizierung durchlaufen. Die Kinderfreizeit mit pädagogischer Betreuung ist ein wichtiger Bestandteil dieses Programms, weil Eltern, die beide berufstätig sind, in den sechs Wochen Sommerferien bei der Kinderbetreuung entlastet werden.