Bringing it together.
de
Zurück

Frankreich

FACTCHECK

Name:  EJOT France S.A.R.L.
Land: Frankreich
Geschäftsführer: Patrice Thil, Christian Kocherscheidt
Unternehmenssitz: Z.I. de Villé, 5 rue du Climont, B.P. 40023, F-67220 Villé
E-Mail: InfoFR@ejot.com
Gründungsjahr: 1987
Gesellschaftskategorie: Vertriebsgesellschaft
Produktschwerpunkte Verkauf:  Market Units Industry / Construction
Mitarbeiteranzahl: 39

Mehr als nur Champagner & Käse


Die Landesgesellschaft, die wir in dieser Woche vorstellen, liegt nur rund 400 km von der Holding in Bad Berleburg entfernt, und zwar in der französisches Kleinstadt Villé, welche sich im Herzen des Elsass, zwischen Straßburg und Colmar befindet.

Frankreich erstreckt sich von der Côte d’Azur am Mittelmeer bis hin zur Atlantikküste im Westen und der Normandie ganz im Norden des Landes. Im Norden befindet sich die Hauptstadt Paris mit den berühmten Sehenswürdigkeiten Eiffelturm, Notre-Dame, dem Triumphbogen und dem Louvre, mit der Mona Lisa, dem bedeutenden Gemälde von Leonardo da Vinci. Wer die Weltmetropole noch nie besucht hat, hat bei all diesen Sehenswürdigkeiten direkt ein Bild vor Auge, da sie etliche Male in Film und Fernsehen zu sehen waren. Die Stadt ist nicht nur für Architektur, Film und Kunst bekannt, sondern auch für seine Musik. Zum Beispiel gründete sich dort die Band Draft Punk, die untere anderem mit ihrem Pharrell Williams Feature „Get Lucky“ Erfolge feierten.

(Bild: Nizza and der Côte d’Azur)

Neben Paris gibt es zahlreiche weitere Metropolen, wie Marseille und Lyon. Wir möchten allerdings aufgrund der geografischen Nähe zu unserer Niederlassung ein besonderes Augenmerk auf Straßburg legen. Dort zu finden ist die pittoreske Altstadt auch einige Institutionen der EU, wie beispielsweise den Europarat, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und das Europaparlament. Deutschland und Frankreich verbindet aber nicht nur die Mitgliedschaft in der Europäischen Union. Deutschland ist, sowohl beim Export als auch beim Import, Frankreichs wichtigster Handelspartner. Nachdem die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts von Kriegen und Feindschaft dominiert wurde, schlossen die beiden Demokratien im Jahre 1963 den Élysée-Vertrag, welcher ihre bis heute enge Freundschaft bescheinigt. Nur bei einem Thema hört diese Freundschaft auf: Fußball.

Was haben die Modeschöpfenden Coco Chanel und Louis Vuitton sowie die Labels Dior und Hermes gemein? Alle stammen auf Frankreich. Aber nicht nur für Luxuslabels ist das Land weit über seine Landesgrenzen hinaus bekannt, sondern auch für den Champagner. Und dieser ist tatsächlich erst der Anfang der exquisiten und international einflussreichen Küche. Neben dem Champagner gibt es in Frankreich auch die berühmtesten und besten Rot- und Weißweine sowie Käse- und Wurstspezialitäten von herausragender Qualität. Bei all der Vielfalt war es nicht leicht, sich für ein Rezept zu entscheiden. Am Ende fiel die Wahl dann auf den Kouglof (Gugelhopf), ein traditioneller elsässischer Kuchen.

Rezept: Kouglof (Elsässischer Gugelhupf)

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 200 g Butter Raumtemperatur
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 ml Milch lauwarm
  • 10 g Salz
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Rosinen
  • 25 g Hefe (frisch) oder 1 Packung Hefe
  • Puderzucker zum verzieren

Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Zunächst wird ein Vorteig vorbereitet. Dafür wird die Hefe mit 100 ml lauwarmer Milch und 4 EL Mehl vermischt. Dieser wird zum Gehen beiseite gestellt. In einer großen Schüssel das restliche Mehl, Salz, Zucker, Eier und den Rest der Milch mit einer Küchenmaschine oder von Hand ca. 10 Minuten kneten. Anschließend wird die Butter untergeknetet, bevor auch der Vorteig dazugegeben wird. Den finalen Teig für eine Stunde gehen lasse. Vor dem Backen werden noch die Rusinen in diesen untergearbeitet. 

Die Kouglof-Form sorgfältig mit Butter bestreichen und die Mandeln in den Rollen verteilen. Den Teig in die Fom gießen und für rund 45 min backen. Sollte der Teig zu dunkel werden, kann er mit Alufolie abgedeckt werden. Den Kouglof abkühlen lassen, aus der Form stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

 

* Ein echter Kouglof kann nur in einer Backform aus Ton gebacken werden. Sie sind traditionellerweise innen glasiert.

 

(Bild & Rezept von typischfranzösisch.de)

Download

Rezept: Kouglof (Elsässischer Gugelhupf)

Download (PDF)