Bringing it together.
de
Zurück

Ungarn

FACTCHECK

Name: EJOT Hungaria Kft.
Land: Ungarn
Geschäftsführer: Dr. Andrea Camola
Unternehmenssitz: H-2310 Szigetszentmiklós, Leshegy út 16
E-Mail: InfoHUejot.com
Gründungsjahr: 1996
Gesellschaftskategorie: Vertriebsgesellschaft
Produktschwerpunkte Verkauf:  Market Units Industry / Construction
Mitarbeiteranzahl: 26

Diese Woche stellen wir euch eine weitere Vertriebsgesellschaft und das Land, in dem sie sich befindet, vor – Ungarn. Der mitteleuropäische Staat ist sehr eng mit Deutschland verbunden, denn beide sind Mitglied der Europäischen Union und pflegen wichtige Handelsbeziehungen. Da mit Abstand die meisten Importe aus Deutschland kommen, war es rückblickend eine kluge und wichtige Entscheidung, bereits in den 1990er Jahren eine Vertriebsgesellschaft in Ungarn aufzubauen.

Von der Gründung im Jahr 1996 bis zum Jahr 2003 befand sich die EJOT Niederlassung noch in der Garage von János Csáks Privathaus. Da diese irgendwann zu klein wurde, bezog das damals sechsköpfige Team ein Büro in Budapest. Das Geschäft entwickelte sich sehr positiv, sodass die Niederlassung in 2017 erneut umgezogen ist. Der neue Standort liegt außerhalb der Hauptstadt und beherbergt nicht nur Büroräume, sondern auch 2000 Palettenplätze. Die Kolleg:innen haben somit wesentlich bessere Arbeitsbedingungen. Stolz sind sie auf ihr Engagement in der Einrichtung Kecskemet, in welcher autistische Kinder leben. Dort wurde unter anderem mit EJOT Spenden an zahlreichen Stellen renoviert und ausgebessert. Damit konnte eine Schließung der Einrichtung umgangen werden.

Zwar hat Ungarn keinen Zugang zum Meer, beheimatet dafür aber den größten Binnensee Mitteleuropas, den Plattensee. Wer Kultur erleben und Sightseeing machen möchte, besucht am besten die Hauptstadt Budapest. Dort lässt sich das vielfältige und aufregende Nachtleben erkunden. Ein Highlight sind auf jeden Fall die berühmten Ruinenbars. Wie lässt es sich nach einer anstrengenden Erkundungstour am besten entspannen? Mit einem Besuch in einem der vielen Thermalbäder. 

Bild links: Fischerbastei
Bild unten links: die berühmte Ruinenbar Szimpla Kert / Bild unten rechts: Szechenyi Therme in Budapest

Berühmt ist Ungarn auch für seinen Weinanbau. Noch ein Tipp: den Plattensee Besuch gleich mit einer Weinprobe verbinden. Viele kennen Ungarn allerdings nicht nur für seinen Wein, sondern auch für die sehr gute Küche. Die wohl beliebtesten Zutaten sind Sauerrahm und Paprikapulver. Letzteres gibt auch dem international bekannten Gericht Gulasch eine sehr pikante Note. Während die meisten Menschen sich unter Gulasch einen Eintopf vorstellen, handelt es sich bei dem traditionellem, ungarischen Gulyás um ein Suppengericht. Natürlich hat uns auch diese Woche der Kollege Jozsef Halasz sein Rezept für das leckere Gericht zur Verfügung gestellt.

Bild rechts: Weingut am Plattensee
Bild unten: Aussicht über den Plattensee

Die ungarische Landesgesellschaft vertritt die EJOT Gruppe mit einer markführenden Position vor Ort, nicht nur in der klassischen Bau-, sondern auch in der Automotive-Industrie. Strategische Partner wie Valeo, Bosch, Aptive und Audi finden in EJOT Ungarn einen zuverlässigen, IATF auditieren und lokalen Vertriebspartner. Dieser erlaubt neben der aktiven Kundenbetreuung auch eine kundenspezifische Belieferung über den lokalen Lagerbestand. Die dadurch entstehende Flexibilität für unsere Kunden hat gerade in der aktuellen Zeit einen besonders hohen Stellenwert.

Rezept: Traditionelles Gulyás (Gulasch Suppe)

Zutaten

  • 500 g Rindfleisch (kann z.B. durch Schweinefleisch ersetzt werden)
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Schweineschmalz (kann durch Butter ersetzt werden)
  • 1 EL Mehl
  • ¼ Liter Rotwein
  • ½ Liter Fleischbrühe
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver, rosenscharf
  • Salz und Pfeffer
  • ½ TL Majoran
  • ½ TL Kümmelpulver
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 5 Tomaten

Zubereitung 

Fleisch in kleine Stücke und Zwiebel in Würfel schneiden. Knoblauch pressen.

Schweineschmalz in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin ca. 10 min anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und weiterbraten. Mehl darüber stäuben und alles etwas durchschwitzen lassen. Mit Rotwein und Brühe ablöschen, dann Paprikapulver und die Gewürze dazugeben. Das Ganze zugedeckt 40 - 50 min. köcheln lassen.

Paprikaschoten, Kartoffeln und Karotte putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten überbrühen und abziehen, dann entkernen und hacken. Alles zu der Suppe geben und weitere 20 Min. köcheln lassen. Nochmals abschmecken und evtl. mit Sauerrahm servieren.

Download

Rezept: Traditionelles Gulyás (Gulasch Suppe)

Download (PDF)