Bringing it together.
de
Zurück

USA

FACTCHECK: EJOT Fastening Systems

Name: EJOT Fastening Systems L.P.
Land: USA
Geschäftsführer: Edward Plomer
Unternehmenssitz: 48679 Alpha Dr, Suite 110, Wixom, MI 48393 USA
E-Mail: infoUS@ejot.com
Gründungsjahr: 2013
Gesellschaftskategorie: Vertriebsgesellschaft 
Produktschwerpunkte Verkauf:  Market Units Industry / Construction, Schwerpunkt EJOWELD
Mitarbeiteranzahl: 22

FACTCHECK: ASYST TECHNOLOGIES

Name: ASYST TECHNOLOGIES, LLC
Land: USA
Geschäftsführer: Gerold Hackenbracht
Unternehmenssitz: 5811 99th Avenue Kenosha, Wi 53144 USA
E-Mail: imeffle@asysttech.com
Gründungsjahr: 1996
Gesellschaftskategorie: Produktionsgesellschaft 
Produktschwerpunkte Verkauf:  Market Unit Industry mit Schwerpunkt Scheinwerferverstellsysteme
Mitarbeiteranzahl: 175
 

Wer bei unserer Niederlassung in den USA vorbeischaut, kann von dort aus entweder ins nahegelegene Kanada reisen oder einen Roadtrip über Pennsylvania bis an die Ostküste in die Metropole New York City bestreiten. Es lohnt sich aber ohne Frage auch einfach in Michigan zu bleiben, der Staat, in dem sich unsere Niederlassung befindet. Michigan ist umgeben von riesigen Seen, was für ein angenehm mildes Klima sorgt. Wer auch Lust auf Großstadt Feeling hat, sollte einen Besuch der Stadt Detroit mit einplanen.

Die Stadt Detroit hat den Spitznamen Motown, da dort die Big Three, Ford, General Motors und Chrysler, zu finden sind. Die Stadt ähnelt also Deutschland was die Automobilindustrie angeht. Außerdem hat Detroit auch einige bedeutende Musiker hervorgebracht. Der Rapper Eminem, der seit seinem 12. Lebensjahr in Detroit aufwuchs, zählt zu den bekanntesten seines Genres. Die ältere Generation ist vermutlich eher mit dem Künstler Stevie Wonder vertraut. Dieser ist nicht nur für seine Musik bekannt, sondern auch für seinen Engagement für Menschenrechte. Er erreichte, dass der Geburtstag von Martin Luther King seit 1986 ein Feiertag ist. Der Kampf gegen Rassismus ist, insbesondere in einer Stadt dessen Bevölkerung zu mehr als 82 Prozent Schwarz ist, ein sehr wichtiger.

EJOT fand seinen Weg in die USA schon lange vor der Gründung von EJOT Fastening Systems. Denn das Joint Venture ASYST Technologies wurde bereits 1996 in Kenosha, Wisconsin gegründet. Kenosha liegt direkt an der Küste des Lake Michigan, dem fünftgrößten See der Welt. Nördlich zu finden ist die größte Stadt des Staats, Milwaukee. Nach einem Spaziergang entlang des Sees und einem Besuch des Harley-Davidson-Museums, können Touristen sich mit einem Butter Burger belohnen. Ein Butter Burger ist genau das, nach dem es klingt: ein Burger mit Butter. Wisconsin wird auch „America’s Dairyland“ (Dairy = Molke) genannt, weshalb Produkte wie Butter und Käse in fast jeder Speise zu finden sind. Wer in den Süden fährt kommt nach Chicago. Die Stadt gehört zu den fünf größten Städten des Landes und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Bild links: Wind Point am Lake Michigan / Bild rechts: Cloud Gate in Chicago

Die USA sind mit ihren rund 330 Millionen Einwohner*innen, von denen ein großer Anteil eine Migrationsgeschichte hat, das wohl diverseste Land der Welt. Daher lassen sich weder die Küche noch sonstige kulturelle Eigenschaften unmöglich in einem kurzen Text beschreiben. Unterm Strich ist das Land international für das kreative Schaffen bekannt und bringt die gegenwärtig wohl erfolgreichsten Filme, Serien, Musikerinnen und Musiker hervor. Es gibt aber auch ein Gericht, das (fast) alle vereint – Apple Pie. Wir haben uns für ein Rezept mit Grammzahlen entschieden, denn die Amerikanerinnen und Amerikaner unter euch haben sicherlich ihr eigenes Familienrezept und der Rest der Welt ist von Angaben in Cups meist etwas verwirrt.

Apple Pie - ein amerikanischer Klassiker

Zutaten

  • 400 gr kalte Butter
  • 520 gr Mehl 
  • 1 Ei 
  • ½ TL Salz
  • 170 gr Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 8 Äpfel
  • ½ Zitrone
  • ½ TL Zimt
  • ¼ TL Muskatnuss
  • 100 gr brauner Zucker

Zubereitung

Einen Teil der Butter (360 gr) in große Stücke schneiden und mit dem Großteil des Mehls (500 gr), Eigelb, Salz und Zucker in einen Standmixer geben. Wer keinen Standmixer hat, kann ein Handrührerät verwenden. Zwei bis drei Minuten schlagen, bis eine krümelige Konsistenz entsteht. Dann langsam nach und nach etwas Wasser zugeben und ein bis zwei Minuten weiterschlagen, bis der Teig eine glatte und gleichmäßige Konsistenz hat. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank stellen und dort für etwa eine Stunde ruhen lassen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Teig in zwei gleichgroße Stücke aufteilen. Dann die Arbeitsfläche bemehlen, die beiden Teigstücke nacheinander darauf legen und mit einem Nudelholz ausrollen. Die Teiglappen sollten nun etwas größer als die Kuchenform sein.

Beide Seiten des ersten Teigstücks bemehlen und in die Tortenform geben. Den Teig gleichmäßig an die Ränder der Form andrücken und überschüssigen Teig entfernen. Als nächstes wird ein Stück Backpapier auf den Teig in der Form gelegt, worauf Tortengewichte folgen. Für ca. 10 min in den vorgeheizten Backofen bei 180°C geben.

Äpfel schälen, entkernen und vierteln. Dann in dünne Scheiben schneiden.

In einer großen Schüssel Apfel, Zitronensaft, Zimt, Muskatnuss, das restliche Mehl, den restlichen Zucker und den braunen Zucker gründlich vermischen.

Apfelscheiben in die Kuchenform geben und gleichmäßig verteilen. Restliche Butter in Stücke schneiden und auf die Äpfel geben. Den Pie mit dem zweiten Teig bedecken. Ein kleines Loch in der Mitte stecken, damit die Luft entweichen kann. Eiweiß mit einem Schluck Wasser verrühren und darüber streichen. Den Pie bei 180°C ca. 50 – 55 Minuten backen, bis es goldbraun ist. 

 

Rezept via kitchenstories.com

Download

Rezept: Apple Pie

Download (PDF)